2 In Gastbeitrag/ Kuchen

Kladdkaka Aus Schweden – #skandinavienwochen

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

Gastbeitrag von Rebecca von Baby Rock My Day

Hallo mein Name ist Rebecca und ich bin Bloggerin bei Baby Rock My Day. Und nicht nur das, heute bin ich bei Antonellas Skandinavien Wochen mit dabei. Heute ist Schweden angesagt und es gibt Kuchen, was für ein Zufall. Ich war mit Kind und Kegel bereits in Schweden und zwar so weit uns das Auto, mit zwei jauligen Kindern, getragen hat.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

Schweden ist wunderbar, landschaftlich großartig, ruhig leer und der nächste Supermarkt ist garantiert verdammt weit weg. Ansonsten kann es auch mal passieren, dass einem Wildgänse jeden Morgen und jeden Abend, laut quäkend, knapp über den Kopf fliegen.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

Wir waren zelten und jetzt kommt garantiert, das was immer kommt: „ich würde ja auch zelten aber…“ dass höre ich immer wieder, aber Ausreden gelten hier nicht. Wer mal Lust auf Abenteuer hat, macht einen Road-Trip oder zeltet.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

So, aber zurück zum Thema: was die Schweden besonders gut können, ist alles was auf Bullar und Kaka endet. Kaka heißt Kuchen und somit ist ein Kladdkaka ein super leckerer, klebriger Schokoladenkuchen. Das Rezept fand ich jetzt so ein bisschen langweilig und damit es nicht ganz so eintönig ist, gibt es heute eine Variante mit Nüssen.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

Rezept: Kladdkaka

Zutaten:

  • 300 g gemahlene Haselnüsse (Alternativ ganze und dann mahlen)
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Kakao
  • 200 g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 6 Eier

Guss:

  • 50 g weiche Erdnussbutter
  • 150 g Puderzucker
  • 4 EL Kakao
  • 1 TL Vanillezucker
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Tasse Espresso
  • 50 g gemischte Nüsse

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Jetzt kommen die Haselnüsse: ich habe ganz Haselnüsse genommen und diese im Blitzhacker klein gehackt, wer gemahlene nimmt, spart sich diesen Schritt. Anschließend 200 g der Schokolade ebenfalls im Blitzhacker zerkleinern. Beides zusammen in eine Schüssel geben.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

  1. Jetzt den Kakao, die Margarine und den Zucker dazu geben. Zuletzt das Eigelb unterrühren. Das geht alles mit einem Teigspatel, der Handmixer kann also im Schrank bleiben. Nun das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

  1. Die restlichen 100 g Schokolade mit einem Messer grob hacken. Die Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, Teig in die Form füllen und die restliche Schokolade auf dem Teig verteilen, nun bei 175°C ca. 35 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen.

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

  1. Jetzt die Erdnussbutter mit Puderzucker, Kakao, Vanillezucker, Frischkäse und dem Espresso mischen. Die Nussmischung klein hacken. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt und abgekühlt ist, den Schokoladenguss auf den Kuchen geben und mit den Nüssen bestreuen

Kladdkaka aus Schweden // svedish Kladkakka by http://babyrockmyday.com/kladdkaka-aus-schweden/

  1. Zum aufbewahren in den Kühlschrank stellen. Der Kuchen versorgt euch garantiert tagelang auf dem nächsten Roadtrip durch Schweden, denn nach einem Stück seit satt für den ganzen Tag. Das Rezept habe ich übrigens von Leila Lindholm, die von wo wohl sonst, natürlich aus Schweden kommt.

Hier geht’s zum Event…

Skandinavien Wochen

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Carolin
    30. September 2016 at 9:45

    Oh Rebecca, das klingt mal wieder total lecker!
    Schweden steht auch noch auf unserer Liste, dann natürlich mit Zelt. Das sind wir ja jetzt aus Schottland gewohnt 😀
    Antonella, ein tolles Event 🙂 Ich freu mich auf die anderen leckeren Rezepte, denn was die skandinavische Küche angeht, bin ich total unerfahren.

    Liebe Grüße

    Caro

    • Reply
      Antonella
      1. Oktober 2016 at 13:36

      Back doch eines der tollen Rezepte nach und mach so beim Event mit! <3 Würde mich freuen!

    Leave a Reply

    CAPTCHA