4 In Kuchen/ Torten

Schwarzwälderkirschtorte – Schwedischer Art

Diese Torte gab es schon einmal auf dem Blog, aber weil es jetzt endlich die ersten „echten“ Kirschen zu kaufen gibt, habe ich diesen Klassiker nochmal neugebacken! Hier ist eine meiner liebsten und leckersten Torten, eine köstliche „Schwarzwälderkirschtorte“, diese habe ich aber auch aus einem besonderen Grund gebacken! ICH – ICH – ICH komme in die Zeitung, in das Niendorfer Wochenblatt. Ich bin super stolz und sobald der Beitrag veröffentlicht wurde werde ich euch Bescheid geben und eine Kopie des Beitrages euch zur Verfügung stellen! <3 Sonst bin ich einfach stolz auf all das was ich bereits mit diesem Blog erreicht habe und muss euch allen Danken, das ihr mich so unglaublich unterstützt! Danke dafür! <3 Leider sind die Bilder nicht so schön… Aber ich war so im Stress und morgen erstmal eine Woche im Urlaub! Ich hoffe ihr verzeiht es mir!

Schwarzwälder_Fotor

Zutaten: (18er Form)

Schokoladenboden:

  • 75g Butter
  • 250g Mehl
  • 60g Kakaopulver
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 290g Zucker
  • 2 Eier
  • 220 ml Milch
  • 145 ml Wasser

Schokoladenganache:

  • 75g Zartbitterschokolade (mind. 50%)
  • 75ml Sahne

Creme:

  • 800ml Sahne
  • 260g Puderzucker
  • 360g Mascarpone
  • 130g Kirschen (abgetropft) in Rum eingelegt, wahlweise Kirschwasser
  • 45g Zartbitterschokolade

 


Zubereitung:

{1} Den Ofen auf 175°C vorheizen und die Form fetten.

{2} Butter schmelzen und in der Schüssel Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Natron hinzumischen und schon einmal verrühren.

{3} Salz, Zucker, Eier, Milch und Wasser dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Ab mit der Hälfte des Teiges in die Form und für 35 Minuten in den Ofen.

Schokoladenboden_Fotor

{4} Währendessen könnt ihr schonmal die Zartbitterschokolade hacken und in eine Schale geben und danach die Sahne vorsichtig erhitzen. Sobald die Sahne heiß ist gebt diese über die Schokolade und rührt um bis es eine gleimäßige Creme ist. Stellt die Ganache erst einmal an die Seite.

{5} Um die Creme herzustellen mischt ihr die Mascarpone mit dem Puderzucker. Die Sahne steifschlagen und unter die Mascarpone heben.

{6} Da die Tortenböden nun erkaltet sind, können sie nun halbiert werden.

{7} Abschließend im den untersten Tortenboden den Tortenring schließen und das stapeln kann beginnen. Auf den Boden wird 1/3 der Ganache gestrichen, darauf dann ein Teil der Creme (weniger als 1/3 denn es wird noch eine Menge zum Einschlagen gebraucht) und darauf kommen dann 1/3 der Kirschen. Weiter so mit jedem Boden und am Ende die gesamte Torte mit der Creme einschlagen.

{8} Um diese Schokoladengarnitur zu bekommen, gießt ihr vorsichtig die Schokolade fein auf die Kante der Torte (die Schokolade läuft von alleine herunter)!

 

Fertig <3

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Emma´s Lieblingsstücke
    4. Juni 2015 at 10:07

    Wow. Glückwunsch liebe Antonella.

    Liebe Grüße,
    Emma

  • Reply
    barbara
    4. Juni 2015 at 18:58

    Sieht super aus! Kompliment! Was machst du mit der zweiten Hälfte des Teiges?

    • Reply
      Antonella's Backblog
      8. Juni 2015 at 20:12

      Wir alles geschichtet, oder meinst du beim backen? Da werden die Teige in zwei Gängen gebacken und dann beide halbiert! <3 Huch ich schau noch mal ins Rezept, möglicherweise etwas missverständlich formuliert!

      Liebe Grüße
      Antonella

  • Reply
    Schwarzwälder Erdbeertorte - Mal Anders - Antonella's Backblog
    6. Mai 2016 at 9:02

    […] Schwarzwälder Kirschtorte habt ihr schon entdeckt oder? Vielleicht auch schon mal nachgebacken? Dann wird euch diese Torte […]

  • Leave a Reply

    CAPTCHA