0 In Brot & Brötchen/ Frühstück

Franzbrötchen – Maritimes Frühstück Ahoi

(Werbung) Heute gibt es das absolute Maritime Frühstück schlecht hin. Denn die wundervolle Michaela von FreuDinge hat mit mir einen wunderschönen Post entwickelt. Das Maritime Frühstück ist für mich Heimatgefühl und Glück! Und dafür habe ich passend für die Tassen, Untersetzer und Bretter mit Anker (ich liebe Anker über alles) mein Franzbrötchen Rezept mal wieder für euch ausgepackt.

Einige von euch habe die tollen Brettchen und Tassen schon entdeckt und haben sie auch direkt bestellt (hier) – das freut mich sehr und zeigt mir nur wie gut das alles zu meinem Blog und damit auch zu mir passt.

“Anker ist Heimat, Heimat ist Liebe, Liebe ist das schönste der Welt”

Die Herkunft der Franzbrötchen ist eigentlich eher unbekannt, aber eines ist klar RICHTIGE Franzbrötchen gibt es einfach nur in Hamburg und daher freue ich mich sehr sie ein drittes Mal auf dem Blog zu veröffentlichen – jedes Mal etwas optimierter. Nun habe ich endlich das für mich perfekte Rezept gefunden und nun hoffe ich das ihr auch meine Franzbrötchen Liebe teilt und gleich losbackt!

Wisst ihr überhaupt was Franzbrötchen sind? Das sind die quasi hamburgischen Zimtschnecken – aber sie sind besonders. Viel Zimt, Butter, Blätterteig und das alles zusammen ergibt die perfekten Franzbrötchen. Also schnell…

Rezept: Franzbrötchen

Zutaten: (2 Bleche) 

  • 500g Mehl
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 50g Zucker
  • 250ml lauwarme Milch
  • 75g Butter (weich)
  • 2 Eigelb
  • Prise Salz
  • 200g Butter (kalt)
  • 50g Butter (geschmolzen)
  • 200g Zucker
  • 2 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte machen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, 1 EL Zucker dazugeben. Diese Mischung nach ca. 15 Min (man sieht dann, dass die Hefe leicht aufgegangen ist) mit Zucker, den Eigelben und dem Mehl verrühren. Eine Prise Salz und weiche Butter zugeben. Alles zu einem glatten, glänzenden Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.
  2. 200g Butter kaltstellen. Zucker und Zimt mischen. Den Teig nochmals kräftig durchkneten. Auf wenig Mehl ca. rechteckig ausrollen. Butter in dünne Scheiben schneiden. Eine Teighälfte damit belegen, dabei an den Rändern einen ca. 2cm breiten Streifen frei lassen. Teighälfte ohne Butterstücke darüber klappen, die Ränder gut andrücken und nach unten umschlagen.
  3. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  4. Teig auf die doppelte Größe ausrollen und von der kurzen Seite zur Mitte hin 1/3 überklappen. Die andere Teigseite so darüber klappen, dass drei Schichten entstehen, dann erneut ca. 20 Minuten kaltstellen.
  5. Teig wieder rechteckig ausrollen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen, anschließend mit dem Zucker und Zimt bestreuen. Die Von der Längsseite her fest aufrollen. In ca. 4 cm breite Stücke schneiden. Diese in der Mitte parallel zu den Schnittflächen mit einem Kochlöffelstiel fest eindrücken, sodass sich die Kanten hochbiegen. Auf Bleche mit Backpapier setzen.
  6. Ab in den Ofen für 20 Minuten.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA


%d Bloggern gefällt das: