3 In Brot & Brötchen/ Frühstück

Franzbrötchen – Heimat Hamburg

franzbrötchen-01879_Fotor

Weil ich es einfach nicht lassen kann, hier noch einmal meine leckere Franzbrötchen für euch! Wer von euch kennt Franzbrötchen nicht? Warscheinlich alle die noch nie in Hamburg waren, aber das ist bis heute nicht schlimm denn ihr könnt es ausprobieren und zwar sofort!

franzbrötchen-01874_Fotor_Collage

Ich habe mir gerade (heute zum Frühstück) ein leckeres Franzbrötchen mit einem Kakao in meinem gerade neue aufgebautem Bett genossen und gedacht „perfekter kann es kaum sein“! Was macht euch glücklich am Morgen? Ein schöner Kaffee? Ein leckeres Brötchen? Bei mir geht nichts über Franzbrötchen, denn Zimt, Zucker und ganz viel Liebe… naja und Hefeteig machen es zu dem perfekten Frühstücksbrötchen.

Und ihr seit auch so in die Mumins verliebt wie ich? Dann schaut mal beim www.scandinaviandesigncenter.de vorbei, denn da findet ihr alles schöne zu den Mumins.

franzbrötchen-01876

Am Samstag geht es zum Food-Fitness-Event von Foodist und der Foodist Healthy Box – ich bin tatsächlich schon ganz aufgeregt denn es gibt nach Testessen und allem auch noch 1-2h Workout *puhhh* ich bin zwar in Form, aber zwischen den Fitnessbloggern werde ich bestimmt nicht gut aussehen. Ich werde euch auf Instagram berichten.  Und Sonntag geht es dann mit herzelieb und Photolixeous zur Nordstil in Hamburg, dort gibt es hoffentlich ein

franzbrötchen-01877

Rezept: Franzbrötchen

Zutaten: 

  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe oder 1/2 Würfel Frische Hefe
  • 250ml Milch
  • 75g Butter (zimmerwarm)
  • 75g Zucker
  • 1 Eier
  • ½ TL Salz
  • Tasse Zucker
  • 2 Löffel Zimt

Zubereitung:

  1. Mehl, Trockenhefe, Milch, Butter, Zucker, Eier, Salz mit einem Knethaken vermischen.
  2. Ein bis zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Teig ausrollen (am besten quadratisch/rechteckig), reichlich mit flüssiger Butter bestreichen und mit dem Zimt und Zucker bestreuen. Gleichmäßig über den gesamten Teig.
  4. Teig aufrollen und in Scheiben schneiden (dabei sollten die Rollen an einer Seite schmaler und an der anderen Seite breiter sein). Dann die schmalere Seite nach oben drehen und mit einem Kochlöffel daraufdrücken, so dass die Spiralen auf beiden Seiten zum Vorschein kommen, nun auf Backblech und noch einmal mit etwas Butter bestreichen.
  5. Ab in den Ofen bei Umluft 200°C je nach Ofen ca. 10-15 Minuten backen (aufpassen nicht zu braun, damit es noch schön weich ist im Inneren)

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Jenny
    14. Januar 2016 at 14:36

    Die sehen wirklich fantastisch aus und es klingt gar nicht sooo schwierig!
    Danke für das Rezept 🙂
    Lg Jenny

    • Reply
      Antonella
      14. Januar 2016 at 19:20

      So schwierig ist es auch gar nicht! <3

  • Reply
    Ines von der münchnerküche
    14. Januar 2016 at 22:16

    Ich liebe Franzbrötchen <3. In Köln hat man die tatsächlich in manchen Bäckereien bekommen. In München sind sie mir aber noch nciht aufgefallen. Die muss ich demnächst unbdeingt auch mal machen. Danke für die Inspiration 🙂

    Liebe Grüße
    Ines

  • Leave a Reply

    CAPTCHA