16 In Brot & Brötchen/ Kuchen/ Sonstige Backwerke

Mohn Schnecken – Die Glücklichmacher aus Mohn

Mohnschnecken_Fotor

„Die Mohn Schnecke“ ist hier zu Lande ein richtiger Klassiker, vor allem mit Streuseln und Zuckerguss drauf. Genau die musste ich immer in meinem 3-Tage-Probearbeiten dekorieren. Und der frische Geruch von Mohn ist einfach himmlisch und köstlich! Ich finde mit Mohn wird eigentlich viel zu wenig gebacken, obwohl es echt richtig tolle MohnCheescakes gibt oder auch der Mohnstollen zu Weihnachten – an den ich mich bisher selbst noch nie getraut habe um ehrlich zu sein. Ein Muttertags-Special? Ich bin fleißig am lernen für mein Abi, aber plane auch an einem wundervollem Special für euch!

Für euch gibt es auch ein Bild mit ganz vielen Mohn Schnecken – ganz ganz ganz vielen! Ich hoffe ihr genießt den Mai und fühlt euch alle ganz dolle gedrückt!

Mohnrollegeschnitten_Fotor_Collage

Zutaten:

Teig:

  • 1/2 Pck. Frische Hefe
  • 50g Zucker
  • 125ml Milch (warm)
  • 500g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100g Butter (flüssig)

MohnFüllung:

  • 200g Mohn
  • 180ml Milch (evtl. mehr)
  • 3 EL Gries
  • 2  TL Speisestärke (+ 2 TL Wasser)
  • 60g Butter
  • 110g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenschale

Evtl. Glasur:

  • 150g Puderzucker
  • Heißes Wasser


Zubereitung:

{1} Die Hefe mit einem TL des Zuckers und der Milch verrühren. An einen warmen Ort stellen und das ganze dann 10 Minuten gehen lassen.

{2} Nun muss das Mehl, der restlichen Zucker, die Eier, der Vanillezucker, die Butter hinzugeben werden und alles mit einem Knethaken zu einem ganz glatten Hefeteig verarbeiten. Abdecken und 1h an einem warmen Ort gehen lassen.

{3} In der Zwischenzeit kann die Mohnfüllung hergestellt werden. Dazu muss als erstes die Milch aufgekocht werden und der Mohn, der Gries und die in einem TL Wasser aufgelöste Speisestärke hinein gegeben werden. Alles dann gemeinsam in dem Topf aufkochen (AUFPASSEN! ANBRENNGEFAHR!) .

Die Mohnfüllung vom Herd nehmen und die Butter, Zucker, Vanillezucker udn die Armomen hinzugeben und alles gut verrühren.

{4} Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

{5} Den Teig ausrollen (etwa 1cm dick & rechteckig). Die Mohnfüllung draufverteilen.

Teig von der längeren Seite aufrollen. Die Rolle in Scheiben geschnitten werden – etwa 2cm dick.

Die Schnecken auf das Blech und ab in den Ofen für 20 Minuten.

{7} Abschließend den Puderzucker mit heißen Wasser zu einem Guss verrühren und die fertigen und kühlen Schnecken damit glasieren.

Fertig <3

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Julia
    5. Mai 2015 at 14:29

    Mhhhhh leeeeecker! Ich liebe Mohnschnecken. Jahrelang war das mein tägliches Frühstück – bis ich eines Tages umgezogen bin und im neuen Zuhause schmeckte es dann nicht mehr so lecker. Dein Rezept probier ich mal aus. Making-Off-Fotos find ich übrigens toll 🙂

    GLG Julia

    • Reply
      Antonella's Backblog
      5. Mai 2015 at 14:45

      Liebste Julia! <3

      Oh dann hoffe ich ganz dolle das die genauso schmecken wie "Zuhause"! Ich drücke die Däumchen!!! Ja mir gefällt das auch besonders gut *_*

      Liebste Grüße
      Antonella

  • Reply
    SchokoladenFee
    5. Mai 2015 at 15:20

    Du wirst mir immer sympathischer 🙂 Ich liebe Mohn auch <3
    Deine Bilder und Schnecken sehen toll aus.
    Liebe Grüße,
    Alex

    • Reply
      Antonella's Backblog
      5. Mai 2015 at 23:00

      Du Süße! <3 Danke 😀 Schmecken auch wundervoll!

      Liebste Grüße
      Antonella

  • Reply
    Emma´s Lieblingsstücke
    5. Mai 2015 at 19:47

    Yummy… Und ja ich weiß es ist alles weg, stimmt´s?!

    Liebste Grüße,
    Emma

  • Reply
    Nadine
    5. Mai 2015 at 21:31

    Mh sieht sehr lecker aus! Jetzt weiss ich, was ich mit dem Mohn machen werde denn ich schon lange im Schrank horte 🙂
    Lg Nadine

    • Reply
      Antonella's Backblog
      5. Mai 2015 at 23:02

      Genau das gleiche hatte ich auch haha 😀 Und der Mohn lag da immer so rum und irgendwie kam mir dann die Idee!! <3 Also ab in die Küche – es lohnt sich!

      Liebe Grüße
      Antonella

  • Reply
    Dina
    5. Mai 2015 at 21:45

    Oh, jaaah! Die würden mich jetzt auch glücklich machen 🙂
    Viel Erfolg fürs Abi weiterhin ♡
    Liebe Grüße, Dina

    • Reply
      Antonella's Backblog
      5. Mai 2015 at 23:03

      Die haben mich sehr sehr glücklich gemacht und mein Englisch Abi versüßt! Danke :*

      Liebste Grüße
      Antonella

  • Reply
    Becky
    11. Mai 2015 at 15:01

    Die Mohnschnecken sehen ja großartig aus! Ich liebe Hefeteig, ich liebe Mohn, diese Mohnschnecken wandern also mal direkt auf meine Nachbackliste.
    Die meisten, die man so kaufen kann, mag ich nicht gern, weil Rosinen drin sind. Warum ich noch keine selbstgebacken habe? Keine Ahnung… Manchmal kommt man auf das naheliegenste nicht…
    Liebe Grüße, Becky

  • Reply
    goldapfel
    6. Juni 2015 at 20:14

    […] nämlich eine Mohnschnecke. Vor ein paar Wochen habe ich dieses sensationelle Rezept hier auf Antonellas Backblog entdeckt. Ich hatte noch Mohn zu Hause und so kam mir ihr Rezept gleich zum richtigen Zeitpunkt. […]

    • Reply
      Antonella's Backblog
      8. Juni 2015 at 20:10

      Wie tollo ist denn das bitte! Wie himmlisch! <3 Danke für das Kompliment! <3 Hoffe es hat gemundet!

      Liebste Grüße
      Antonella

    Leave a Reply

    CAPTCHA