1 In Allgemein/ Gastbeitrag/ Kekse/ Snacks/ Sonstige Backwerke/ Sonstiges/ Tartes & Tartlettes

Meine Gäste #7 – Schwarzwälder Mini-Pavlovas von Baking & More

Schwarzwaelder_Mini_Pavlovas_02

Da fang ich doch direkt mal das Singen an: „Happy Birthday to you, happy birthday to you, HAPPY BiiiiiiiiRTHDAY lieber Blog, happy birthday to TWO!” Genau TWO – also zwei – Jahre ist Antonella´s Backblog nun schon alt. Sie hat kurz vor mir mit dem Bloggen begonnen. Ich feiere nämlich im Juni den zweiten Geburtstag meines kleinen, feinen Blogs baking & more.

Schwarzwaelder_Mini_Pavlovas_01

Wir haben schon bei ein paar Blogger-Events zusammen „gearbeitet“, deshalb ist es mir eine Ehre, Toni zu ihrem zweiten Jubiläum etwas Leckeres mitzubringen. Ich habe wirklich lange hin und her überlegt und anstatt eines Törtchens wurden es dann Mini-Pavlovas. Ich gebe zu, es war das erste Mal, dass ich Pavlovas zubereitet habe aber es war sicher nicht das letzte Mal! Die sind nämlich sooooo gut!

Schwarzwaelder_Mini_Pavlovas_04

Rezept: Schwarzwälder Mini-Pavlovas

Ergibt 8 Stück.

Zutaten

  • Zucker, doppelte Menge des Eiweißes, bei mir 250 g
  • 3 Eier, Größe L, bei mir 125 g
  • 120 g Schokolade, mind. 50 % Kakaoanteil
  • 120 g Sahne
  • 250 g Kirschen, tiefgefroren (entkernt)
  • 80 g Zucker
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
  • Kakaopulver und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Eiweiße in eine hitzebeständige Schüssel geben und dabei wiegen. Doppelte Menge an Zucker zugeben.
  2. Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Eiweiß und Zucker vermischen und über einem Wasserbad (das Wasser darf nicht kochen!) so lange rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  4. Eiweißmasse vom Herd nehmen und mit dem Rührgerät 10 Minuten lang luftig cremig rühren, bis die Masse kalt ist.
  5. Mit zwei Eßlöffeln, acht (ungefähr gleich große) Häufchen, auf das Backblech geben. In die Mitte eine kleine Vertiefung eindrücken.
  6. Backofentemperatur auf 110 °C runterdrehen. Baisers auf auf der mittleren Schiene/der zweiten Schiene von unten 1 1/2 Stunden trocken. Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und die Baisers im Ofen lassen, bis alles abgekühlt ist.
  7. Für die Schokoladenganache die Schokolade klein hacken, in eine hitzebeständige Schüssel geben und beiseite stellen.
  8. Sahne in einem Topf erhitzen und über die Schokolade gießen. Ca. 1-2 Minuten stehen lassen und anschließend mit einem Rührbesen verrühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  9. Schokoladenganache komplett abkühlen lassen, bis die Creme fest ist.
  10. Kirschen und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen. 2-3 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Falls die Kirschen nicht zu viel Saft abgeben kann man etwas Wasser zugeben.
  11. Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren, unter Rühren zu den Kirschen geben und nochmal 1-2 Minuten köcheln lassen (Rühren nicht vergessen).
  12. Kirschen komplett abkühlen lassen.
  13. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und beiseite stellen.
  14. Schokoladenganache in einen Spritzbeutel geben.
  15. Sahne auf den kalten Baisers verteilen. Kirschen ebenfalls darüber geben.
  16. Ganache mit dem Spritzbeutel darauf verteilen.

Nach Belieben mit Kakaopulver und Puderzucker bestäuben

Schwarzwaelder_Mini_Pavlovas_03

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Schwarzwälder Mini-Pavlovas {Beitrag zu Antonella´s 2. Bloggeburtstag} | baking & more
    30. März 2016 at 22:48

    […] Ach und das Rezept der Schwarzwälder Mini-Pavlovos gibt es übrigens >hier<. […]

  • Leave a Reply

    CAPTCHA


    %d Bloggern gefällt das: