0 In Bio & Nachhaltigkeit

Wirsing Lauch Pfanne & Möhren Pastinaken Suppe
Meine Biokiste Direkt Vom Feld

(Werbung) Heute schreibe ich mal über ein Thema das mich persönlich sehr fasziniert und am Herzen liegt, natürlich kann es sein das es dem einen oder anderen total auf die Nerven geht “Immer ihr Gefasel von Bio und biologischem Anbau!”. Aber es gibt einen Grund warum ich das tue und zwar aus ÜBERZEUGUNG. Ich bin als Kind schon viel im Garten gewesen habe immer wieder Gemüse gezüchtet und wie ihr wisst letztes Jahr dann meinen erstem größeren Biogemüsegarten angebaut. Und in all diesen Momenten und mit diesen Erfahrungen habe ich verstanden, das wir nur mit nachhaltiger Landwirtschaft noch viele Jahre auf diesem Planeten überleben können. Durch die Pestizide und auch den konventionellen Anbau wird die Natur zerstört und unseren Lebensraum von uns selbst zerstört. Daher möchte ich euch heute an dieser Stelle auch das Gut Wulksfelde vorstellen, genau genommen den Onlineshop der Biokiste vom Gut Wulksfelde

Biokiste sind mittlerweile sehr verbreitet und ich kenne das System tatsächlich schon seit bestimmt 15 Jahren, denn als ich klein war haben wir auch schon immer das Mutter-Kind-Abo bekommen, dort sind dann immer in drei Preiskategorien (12-14€/18-20€/26-28€) jede Woche war neues in der Box, passend für Mama und Kind (z.B. Pastinaken, Kürbis, Zucchini, Feldsalat, Gurke, Möhren). Aber es gibt auch ganz viele andere Abo OptionenGemüse, Rohkost, Regionalgemüse, Obst, Obst-Gemüse, Bürokiste, Smoothie Kiste und was ist super toll finde, es gibt auch für Käse und Brot Abos, so dass man jede Woche Abwechslung und wenn man will ein bisschen Überraschung hat. Für jede Option gibt es dann verschiedene Größen S, M, L – je nachdem wie viel ihr bestellen wollt und dann ist jede Woche was neues auf dem Tisch. VIELFALT und einfach mal was ausprobieren, das finde ich persönlich ganz toll weil ich dann auch mal Gemüse in der Box habe das ich sonst nicht kaufen würde und daraus entstehen dann ganz leckere Gerichte (ganz viele Rezepte findet ihr am Ende des Beitrages).

Auf den Fotos seht ihr meine Biokiste (für 30€ einmal die Woche) und jetzt mal ein bisschen Erklärung dazu: 

  • Ich habe das Regionalgemüse S, da sind immer die hofeignenen Gemüsesorten, die auch Saisonal sind bei. 
  • Dazu dann noch das Obst XS, ein paar Vitamine können auch nicht schaden und ich liebe Orangen, Äpfel, Bananen.
  • Das Brot kommt auch noch dazu, das Brot von Gut Wulksfelde ist einfach richtig gut, ich habe schon mal die Bäckerei besucht gehabt und diese Handarbeit ist einfach großartig. Und das Brot ist immer frisch und hält sich dann für die Woche.
  • Jede Woche 6 Eier, die sollte man sowieso im Haus haben.
  • Und eine Packung Feta, einfach weil ich Feta liebe und immer welchen im Haus brauche (bisschen verrückt ich weiß).

Das reicht für 2-3 Personen für einige Mahlzeiten, natürlich kaufe ich noch dazu, aber theoretisch könnte man auch fast alles sogar Waschmittel und Wasser dort bestellen. 

Und jetzt kommt vermutlich die Frage auf, was passiert wenn in der Abokiste eine Gemüse- oder Obstsorte ist die ich so gar nicht mag. Ihr könnt in der vorherigen Woche (bis Sonntag 12.00 Uhr) im Onlinezugang sehen welche Gemüsesorten in der Abobox kommen werden, dort kann dann direkt alles gelöscht und getauscht werden, wie man das gerade möchte. Und natürlich kann man auch keine Aboboxen nehmen sondern sich jede Woche selber was zusammenstellen, als würde man Einkaufen gehen. 

Wer von euch hat denn eigentlich schon eine Biokiste? Ich dachte auch früher immer, das dass echt teuer ist und genauso wie der Einkauf im Bioladen, ABER es macht nicht bei jedem Produkt einen Unterschied und es macht einfach an einer anderen Stelle einen Unterschied, der Qualität und der Nachhaltigkeit. Und warum ich mich für das Gut Wulksfelde entchieden habe? Ganz klar weil es ein Demonsstrationsbetrieb ist, genauso wie meine bereits besuchten Höfe Gut RothenhausenHof Medewege und im Rahmen der Bioexpeditionen war ich auch bereits auf dem Gut Wulksfelde.

Stellt eure Fragen zur Biokiste gerne unter dem Beitrag, ich werde alles versuchen so gut ich kann zu beantworten und hoffe das ich ein paar von euch zum Nachdenken angeregt habe!

Und hier wird der Beitrag in nächster Zeit weitergehen mit leckeren Rezepten die mit der Biokiste entstanden sind, denn manchmal fehlt einem einfach nur die Inspiration, oder? 

Jetzt kommt heute ein Rezept aus meiner letzten Kiste bzw. es kommen gleich zwei Rezepte und das eine ist eine Wirsing Lauch Pfanne. Ganz schnell gemacht und simple, das ich beim Rezept aufschreiben schon fast dachte ich hätte was vergessen.

Rezept: Wirsing Lauch Pfanne

Zutaten: (Für 2-4 Personen)

Zubereitung: 

  1. In einer Pfanne die Zwiebeln glasig braten. Anschließend Wirsing und Lauch dazugeben und alles zusammenköcheln lassen. Anschließend mit Sojasauce ablöschen. Wer will kann natürlich noch Kartoffeln oder auch Möhren dazugeben.
  2. Die Pinienkernen nach Lust und Laune rösten und über die Pfanne geben.

Ein Rezept das einfach immer geht ist und bleibt Möhren Pastinaken Suppe, die passt für Menschen jeden Alters und ist einfach lecker und viel einfacher gemacht als viele denken. Dazu kommt das viele Pastinaken gar nicht kennen und ich muss sagen – großer Fehler, denn die Dinger sind so vielfältig!

Rezept: Möhren Pastinaken Suppe

Zutaten: (4 Portionen)

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Pastinaken und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel anbraten.
  2. Die Pastinaken und die Möhren dazugeben. Mit Wasser und Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen. Das Gemüse 30 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis es weich ist. Vom Herd nehmen. Suppe mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA


%d Bloggern gefällt das: