6 In Frühstück/ Sonstige Backwerke/ Sonstiges

Waffeln Oma’s Art – Die erste Leckerei im neuen Jahr

waffeln

Wundervolles Jahr 2016! Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr gerutscht und haltet euch brav an eure Neujahrsvorsätze? Ich schon und das bedeutet kein Kuchen für mich, aber natürlich trotzdem für euch!

waffeln

Wundervolle Waffeln gibt es heute für euch, denn ich liebe Waffeln und die von Oma sind einfach nicht zu toppen, dazu gibt es bei uns immer nur Puderzucker, aber ich liebe es tatsächlich auch mit Schmand und Marmelade wie bei uns in Norwegen immer! Das gab es aber nie bei uns in der Heimat Hamburg *seuftz*! Eine Frage habe ich aber auch in diesem Post noch an euch, welche Form von Waffeln gefällt euch am besten? Ich finde ja quadratisch gerade zum fotografieren sehr praktisch, aber sonst natürlich die klassische Form von meiner Oma, noch richtiges Eisenwaffeleisen da schmecken die einfach noch besser!

waffeln

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch und hoffentlich erfolgreich! Oder was sagt ihr? #wewillrockit. Also freut euch auf die kommenden Beiträge die alle schon in Planung sind und diese Woche wird es für euch noch leckere Cake Pops geben!

waffeln-014_Fotor_Collage

Rezept: Waffeln – Oma’s Art

Zutaten: 

  • 125g Butter
  • 3 EL Zucker
  • 3 Eier
  • 250g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 200ml Milch

Zubereitung: 

  1. Die weiche Butter und den Zucker schaumig schlagen. Eier nach und nach hinzugeben, alles schön aufschlagen.
  2. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch untermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Nun 10 Minuten ziehen lassen und löffelweise ins gefettete Waffeleisen.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Karin
    5. Januar 2016 at 18:16

    Hallo Antonella.
    Also ich liebe ja die belgischen Waffeln. Nur leider habe ich ein Waffeleisen, das Waffeln in Herzform macht. Mein großer Traum ist ein Waffel Eisen von Kitchen Aid. Doch darauf muss ich noch sparen. Deine Waffeln sehen übrigens wundervoll aus.

    Alles Liebe, Karin

    • Reply
      Antonella
      5. Januar 2016 at 20:08

      Ohja belgische Waffeln! *_* Traum!

  • Reply
    Ines von der münchnerküche
    5. Januar 2016 at 21:29

    Ich liebe einfach die Waffeln in Herzform und würde auch immer wieder auf sie zurückgreifen. Die schauen doch einfach auch gleich so herzig aus :). Bei deinen belgischen Waffeln würde ich aber trotzdem zubeißen ;).
    Liebste Grüße, Ines

    • Reply
      Antonella
      6. Januar 2016 at 16:34

      Dankeschön! Ja so nein Herzeisen wäre toll!

  • Reply
    MalerKlecksi
    6. Januar 2016 at 22:39

    Deine Waffeln sehen so lecker aus! Die muß ich unbedingt mal ausprobieren. Ich habe zwar nur ein Waffeleisen für die Herzform, aber ich bin auch zufrieden damit und denke es wird dem Geschmack keinen Abbruch tun 🙂
    Vielen Danke für das tolle Rezept.
    LG Alex

  • Reply
    Gerhard
    27. November 2017 at 15:27

    Meine liebsten Waffeln sind Buttermilch-Waffeln ( 500ml), nur mit 2 Eigelb, 125 g Butter, ein halbes Päckchen Backpulver,
    Vanillenzucker, Zucker (nur ca. 100 g bei 0,5 l Buttermilch), einige Rosinen, vielleicht noch etwas Quark einen ordentlichen
    Esslöffel. Das war’s dann. Die werden labbelich weich, haben eine gewisse Säure im Abgang sozusagen. Serviert einfach so gegessen. Nicht noch mehr Zucker und auch keine Kirschen, Marmelade und sonstiges, einfach pur gegessen.
    Schmecken top und sind unkompliziert. :-))
    Bin ein Mann und brauche nicht das extrem Süße. So sind die seit meiner Kindheit schon die besten, die ich kenne.
    Kann man auch einfrieren und täglich zum Nachmittagskaffee ein bis zwei sich gönnen.
    Arbeite vom Home-Office aus.

  • Leave a Reply

    CAPTCHA


    %d Bloggern gefällt das: