Joghurt Apfel
Hundekekse


Der kleine Leon hat Autismus und fühlt sich unter Menschen leider nicht wohl. Doch Tiere, besonders Hunde gehen mit ihm eine Verbindung ein und das ist sehr wichtig. Ein Assistenzhund könnte ihm Halt geben und auch oft Sicherheit z.B. im Straßenverkehr.

Leider ist ein Therapiehund mit 25.000€ sehr teuer und wird nicht von den Krankenkassen übernommen, daher startete das Niendorfer Wochenblatteinen Spendenaufruf für Assistenzhund für Leon und verkauft am Sonntag auf dem Tibargfest (Flohmarkt) selbstgebackene Hundekekse für Niendorfs Vierbeiner.

Auch ich (Antonella’s Backblog) habe zwei Bleche mit leckeren Apfel-Joghurt-Hundekeksen beigesteuert und meine Bloggerfreundinnen Crafty Neighbours Club und Hamburger Deern – Food & Impressionen aus Hamburg haben auch noch fix etwas gebacken um dem kleinen Leon seinen neuen Begleiter zu ermöglichen! Denn nun sind mit dem Niendorfer Wochenblatt sogar sieben verschiedene Rezepte entstanden! Mein Rezept für die Apfel Joghurt Hundekekse findet ihr unten.

Wer trotzdem gerne etwas beitragen möchte und keine Kekse vor Ort kaufen kann, kann gerne etwas spenden! ♥

Das Spendenkonto:
Servicehundzentrum e.V.
IBAN: DE25 1305 0000 0201 0619 88
BIC: NOLADE21ROS
Bank: OSPA
Stichwort: Assistenzhund für Leon

Und dann kam noch ein tolles Paket von CANNY PETS, die 100 Packungen von ihren Hanf Cookies uns bereitgestellt haben um sie am Sonntag zu verkaufen! Einfach grandios, was alles möglich sein kann. Wir werden das schaffen.

Rezept: Joghurt-Apfel-Hundekekse

Rezept:

  • 300g Weizenmehl
  • 300g Dinkelmehl
  • 1 Apfel (geraspelt)
  • 2 EL Honig
  • 500g Naturjoghurt (fettarm)Zubereitung:

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten (nicht klebrigen) Teig verarbeiten. Anschließend 1h im Kühlschrank kühlen.
  3. Nun den Teig ausrollen und mit den Lieblingsformen die Kekse ausstechen. Abschließend für 50-60 Minuten in den Ofen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA