HimbeerZitronenTorte – Die absolute Traumtorte


Bei uns ist heute Sommerfest und da heißt natürlich es muss es eine traumhafte Torte geben. Und da dachte ich mir ich versuche mich selbst zu übertreffen – hat es geklappt? Ich finde schon. Meine Lieblingsfarben sind hier zu sehen, grün und rosa! <3 Die Torte an sich habe ich schon einmal gemacht aber ich dachte mir „was einmal geht, geht auch ein zweites Mal!“. Ich glaube das diese Torte zauberhaft ankommen wird, gleich wenn die Gäste kommen! Wollt ihr Bilder vom Sommerfest sehen? Es sieht aus wie ein Märchen!

Auch mit dieser Torte bin ich im #knuspersommer dabei! Denn beide Torten sind für unser Sommerfest und ich finde daher, das sie perfekt für diese Event sind! <3 Ich wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende und ich werde heute den Traum einer Gartenparty erleben, bin schon vollkommen baff von der Deko!Banner

Es gibt ja Momente, wo man einfach denkt, ich habe die perfekteste Torte überhaupt gezaubert – egal ob sowas arrogant klingen mag, finde ich das man sowas auch mal sagen darf – und dann ist man einfach mächtig stolz! Diese Torte gehört dazu!

Hach ich kann einfach nicht genug bekommen von dieser Torte, also kommen noch mehr Bilder!

Traumtorte2

Ich habe euch was noch gar nicht erzählt! Ich habe Freitag mein Abitur bestanden und eben sogar schon meinen Studiengang bestätigt bekommen. Ich bin einfach nur glücklich! <3 Wohin das am Ende gehen wird, weiß keiner, aber es ist schon mal ein guter Anfang!

Rezept: Himbeer-Zitronen-Torte

Zutaten: (18er Form)

ZitronenBoden:

  • 4 Eier
  • 350g Zucker
  • 150ml Wasser (heiß)
  • 270g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillienzucker
  • 1 Zitrone (Schale)

Creme:

  • 360g Mascarpone
  • 290ml Sahne
  • 120g Puderzucker
  • 1 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 400g Himbeeren (TK )

Topping:

  • 500g Frischkäse
  • 80g Puderzucker
  • rosa Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

{1} Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun die Kuchenform mit Backpapier auskleiden.

{2} Danach die Eier und den Zucker schaumig aufschlagen, für etwa 5 Minuten auf höchster Stufe. Dann nach und das erhitzte Wasser einrühren. Das Mehl, Backpulver und den Vanillezucker sieben und in die Eimasse rühren. Dann die Zitronenschale abreiben und in der Masse verrühren.

{3} Den Teig zur eine Hälfte in die Backform geben und dann ab in den Ofen für 55 Minuten. Sobald der erste Boden fertig ist, könnt ihr sofort den nächsten in die Form geben und wieder 55 Minuten backen. Die beiden fertigen Böden müssen nun halbiert werden.

{4} Für die Creme die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und erst einmal in den Kühlschrank stellen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann die Mascarpone mit dem Puderzucker verrühren. Die Gelatine in einem kleinen topf auf niedriger Hitze auflösen und mit zwei Löffeln der Creme verrühren und dann unter die restliche Creme heben. Dann wenn die Creme zu gelieren beginnt – Creme wird fester – kann die Sahne untergezogen werden.

{5} Um den untersten Boden den Tortenring schließen und 1/3 der Creme auf den Boden geben und Himbeeren auf der Creme verteilen. Und so nun wieder ein Boden darauf legen und wieder 1/3 der Creme und Himbeeren auf den Boden geben und wieder einen Boden drauf legen. So nun kommt der Rest der Creme auf den Boden und der Rest der Himbeeren auf den Boden und der letzte Boden auf die Torte. Ab in den Kühlschrank für mindestens 4h.

{6} Frischkäse mit Vanillezucker und Puderzucker glattrühren und mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Nachdem die Torte aus dem Kühlschrank geholt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden und mit dem Topping bestrichen werden – wenn man will kann mit einer Spritztülle noch kleine Tupfer auf die Torte geben. Oder auch noch Himbeeren darauf dekorieren, je nach Belieben.

Fertig <3


7 Kommentare

  1. Die sieht so unglaublich lecker und schön aus!!!

  2. Wow, wo, wow, liebe Antonella. Auch diese Tortenglück sieht ja fantastisch aus. Vielen Dank für Deinen zweiten Beitrag. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

  3. Die Torte sieht ja mega lecker aus, genauso wie der Tortenständer….

  4. Pingback: Antonella’s Blogevent: “Sauer, Fruchtig, Frisch” | Antonella's Backblog

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

CAPTCHA