8 In Torten

Himbeer Torte
Der Himbeer Traum

Himbeeren? Himbeeren? HIMBEEREN! Ich liebe Himbeeren und daher gibt es heute für euch eine himmlische und perfekte Himbeer Torte für euch. Sie hat saftige Böden mit Himbeeren, leckere Vanillecreme und einen Berg von Himbeeren oben drauf!

Himbeeren können so viel, sie sind nicht nur lecker sondern können auf Grund der Antioxidatien viele Krankheiten verhindern und auch die Heilung unterstützen. Das klingt gut? Also kann Himbeeren in Massen doch gar nicht schlecht sein! 😀 Eben, also jetzt 1000kg Himbeer Torte.

Diese Torte war ein Versuch mal wieder richtig viel Frucht auf einer Torte zu verteilen. Denn meine Mum liebt Beeren und es kann nie zu viel Frucht sein. Daher gibt es für sie jetzt immer nur diese Himbeer Torte, denn sie ist ihr neuer Liebling.

Die Torte sieht auch einfach fantastisch aus oder? Hach ich schwebe im Himbeer Traum! Und schmecken tut sie genauso gut wie sie aussieht, das kann ich euch versprechen!

Alternativ gibt es bei mir noch auf dem Blog mit Himbeeren ganz viele andere Rezepte:

Rezept: Himbeer Torte

Zutaten: (26er Form)

  • 180g Butter
  • 150g Zucker
  • 1,5 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 290g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 5 EL Milch
  • 1 Abrieb einer Zitrone
  • 300g Himbeeren

 

  • 400ml Sahne
  • 5 Blatt Gelatine
  • 3 EL Zucker
  • 400g Frischkäse
  • Mark einer Vanilleschote
  • 3 EL Zitronensaft

 

  • 300g Himbeeren (je nach Laune können es auch 500g sein)
  • 2 Pck. Tortenguss (rot)

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig aufschlagen. Danach nach und nach die Eier hinzugeben und weiterrühren. Alle trockenen Zutaten, wie Mehl, Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Die Milch mit der Zitronenschale hinzugeben. Abschließend die Himbeeren unter den Teig heben. Den Teig nun in die Form geben und für 60 Minuten backen. Nachdem die Böden ausgekühlt sind, einmal halbieren.
  3. Für die Creme, die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Danach den Frischkäse mit der Vanille, dem Zitronensaft verrühren und die Sahne unter diese Masse heben. Die Gelatine in Wasser auflösen und in einem Topf erhitzten/auflösen. Anschließend mit etwas Vanillecreme mischen und unter die Creme ziehen.
  4. Die Creme auf den unteren Boden geben und den zweiten Boden daraufgeben. Die Himbeeren auf den Boden geben und den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und von der Mitte aus auf die Himbeeren gießen. Ab in den Kühlschrank für 2h. Anschließend mit Mandelsplittern dekorieren.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Ilka :-)
    4. Juni 2017 at 14:33

    Das ist ein HIMBEER-TRAUM
    Danke für das super Rezept!
    GLG & sonnige Pfingsten,
    Ilka 😉

  • Reply
    Angelina
    5. Juni 2017 at 14:27

    Liebe Antonella,

    jaa, du hast völlig Recht! Da musste ich echt vorbeischauen. Das Rezept hört sich nämlich großartig an! Ich liebe Himbeeren auch sehr!

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Angelina

  • Reply
    Liss
    16. Juni 2017 at 11:08

    Ich hab bald Geburtstag und ich glaube, ich habe meine Geburtstagstorte gefunden 😀 Die sieht fantastisch aus, da will man glatt schon heute feiern und alles vernaschen. Danke für das Rezept. Wenn ich das gut hinbekommen, spricht bald die ganze Seiser Alm Südtirol darüber 😛 Liebe Grüße

  • Reply
    Gerhard
    20. November 2017 at 15:59

    Sehr schöne Optik der Kuchen als Ganzes!
    Schön und erkenntnisreich wäre aber auch immer das Foto eines angeschnittenen Kuchens mit dem
    herausgenommenen Stück.
    Der Mann will sehen, nicht ahnen! :-))

    • Reply
      Antonella
      20. November 2017 at 16:02

      Ein Anschnitt war in diesem Fall nicht möglich, da die Torte verschenkt wurde. Aber sonst klar!

  • Reply
    Jana
    16. Februar 2018 at 13:24

    Die Torte hat hier einen fantastischen Eindruck gemacht, so dass ich Sie ausprobiert habe. Geschmack und Optik sind toll, haben für mich aber Verbesserungspotential. Auch waren leider ein paar Ungereimtheiten im Rezept:
    * Im Teig sind Mandeln?! In der Zutatenliste stehen keine drin.
    * Ober-/Unterhitze beim Backen oder Umluft?
    * Die Mandeln halten nach dem Festwerden eher schlecht. Vllt wäre es besser, etwas von der Creme zurückzuhalten und vor dem Belag am Rand zu verstreichen, danach Himbeeren + Tortenguss und nach kurzer Abkühlzeit gleich den Rand mit Mandeln zu bestreuen.
    * Die 300g Himbeeren für den Belag haben nicht einmal ansatzweise ausgereicht. Im Beitrag wird von einer “1000kg Himbeer Torte” gesprochen – diese also tatsächlich insgesamt einplanen!
    * Zur Klümpchenvermeidung die aufgelöste Gelantine besser zuerst nur unter den Frischkäse, die Sahne erst danach unterheben.
    * Geschmacklich würde ich das nächste Mal lieber Mascarpone oder Joghurt statt Frischkäse nehmen. Wäre auch cremiger.
    * Im Teig haben sich noch gefrorene TK-Himbeeren sehr gut gemacht und auch als Belag (aufgetaut, möglichst leicht zuckern) waren die gut.

    • Reply
      Antonella
      16. Februar 2018 at 21:33

      Okay, danke für deine ausführlichen Hinweise. Das mit den Mandeln muss mir irgendwie dazwischen gerutscht sein. Klar das kann man auch machen, mir hat das so immer gereicht, sonst macht man das aber mit der Creme auch erst ganz am Ende, also nach dem Tortenguss, sonst bringt das nicht so viel. Das ist auch jedem selbst überlassen. Das mit den Himbeeren ist doof, also bei mir hat es gereicht, aber jeder deckt die Torte oben auch anders ein, daran könnte es liegen. Das mit der Creme, ja kann man so machen, mache ich je nachdem mal so mal so, geht meiner Meinung auch beides. Joghurt wird zu flüssig sein, genauso wie Mascarpone vermutlich, beides ist eher flüßig bei der Verarbeitung und nach dem Rühren, aber mit mehr Gelatine dann evtl auch machbar. Das schmeckt auch sehr lecker mit Beeren im Teig.

      Hoffe es hat trotzdem geschmeckt :/

      • Reply
        Jana
        18. Februar 2018 at 10:16

        Ja, hat jedem sehr gut geschmeckt, der von der Torte was abbekommen hat 😉 Danke!

    Leave a Reply

    CAPTCHA


    %d Bloggern gefällt das: