2 In Kuchen

(Gastbeitrag) Winterlicher Cranberrykuchen – Sandra’s Tortenträumereien

Heute habe ich wieder ganz tollen Besuch! Wen? Die Sandra, wer sie ist erzählt sie euch gleich selbst und mitgebracht hat sie einfach einen super leckeren Kuchen mit Cranberrys – schon mal mit Cranberry’s gebacken? Nein? Na dann diesen Kuchen ausprobieren.

Bild1_

Hallo ihr Lieben!
Wer mich noch nicht kennt: Mein Name ist Sandra und ihr findet mich und alles was ich für meine Liebsten so backe seit Mitte 2012 auf meinem Blog „Sandra´s Tortenträumereien“ (www.sandrastortentraeumereien.blogspot.com). Als mich die liebe Toni fragte, ob ich ihr mit einem Gastbeitrag aushelfe, war ich natürlich direkt dabei. Und obwohl sie mich wirklich frühzeitig bat und ich noch laaaange Zeit hatte, wusste ich lange nicht so recht was ich machen soll. Bis durch Zufall diese Backform bei mir einzog, die natürlich unbedingt eingeweiht werden musste. Ein Herz passt doch auch wunderbar zur lieben Toni, findet ihr nicht auch?!

Bild2_
Ich wusste dann auch direkt, was ich darin backen möchte: Einen fluffigen, winterlichen Rührkuchen mit ganz viel Zimt und Vanille und als Krönung Cranberrys…. oh jaaaa. Und weil Toni und ich die Farbe Rosa mögen, passt der Rosa Guss aus Cranberrys doch auch wunderbar dazu, oder was denkt ihr?! 😉

Rezept: Winterlicher Cranberrykuchen

(für eine 2-2,5 Liter Form)

Zutaten:

  • 100ml Sahne
  • 125g Zucker
  • 1 Pkg. Bourbon Vanille Zucker
  • 4 Eier, verquirlt
  • 200ml Rapsöl
  • 3 EL Rum
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 350g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 50g Mandeln, blanchiert und gemahlen
  • 200g getrocknete Cranberrys (1 EL davon für den Guss zur Seite stellen)
  • 1/2 TL Mehl

Zubereitung:
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Backform einfetten.
Den Zucker und die Sahne in einem Topf auf dem Herd erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zur Seite stellen. Währenddessen das Mehl und das Backpulver sieben und mit dem Zimt, dem Salz und den Mandeln vermischen. Nun die flüssigen Zutaten sowie die Zucker-Sahne dazu geben und mit einem Schneebesen verrühren. Die Cranberrys mit einem 1/2 TL Mehl bestäuben (so sinken sie in der Form nicht ganz auf den Boden) und vorsichtig unter den Teig heben. Nun alles in die Backform geben und 35-40 Minuten backen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr haften bleibt.

Bild3_

Guss

Zutaten:

  • Die beiseite gestellten Cranberrys
  • 1 EL Rum
  • 120g Puderzucker
  • etwas Milch
  • für alle Rosafans: rosa Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Die Cranberrys mit dem Rum im Mixer zerkleinern. Nun den Puderzucker zugeben und weiterhin mixen bis ein rosarotes Pulver entsteht. Zwischendurch immer mal wieder mit einem Teigschaber die größeren Stücke vom Rand runterschieben und weiter mixen.
Wenn alles eine feine Konsistenz hat, in eine Schüssel füllen und etwas Milch hinzugeben. Lieber zuerst etwas weniger Milch nehmen und nachher noch etwas mehr, denn der Guss ist sehr schnell zu flüssig.
Wer ein absoluter Rosafan ist, kann zur Verstärkung der Farbe etwas Lebensmittelfarbe zugeben.

Bild4_

Dieser Kuchen ist super schnell angerührt. Er ist so fluffig und durch die Gewürze wunderbar winterlich. Luftdicht verpackt hält er sich ca. drei Tage, falls ihr ihn nicht vorher schon vernichtet habt. Lasst es euch schmecken!

Signatur_

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Cheryl
    15. November 2015 at 9:55

    Guten Morgen 🙂
    Hach, dieses Rezept ist wundervoll, ich bin total verliebt *lach*
    Danke dafür, da kann ich ja morgen gleich die Zutaten kaufen gehen und mich selbst mal ranwagen.
    (Ich gebe zu, obwohl ich so oft backe, habe ich noch nie mit Cranberrys gebacken)

    Gruß, Cheryl

    • Reply
      Antonella
      15. November 2015 at 11:55

      Freut mich! <3
      Gruß Antonella

    Leave a Reply

    CAPTCHA


    %d Bloggern gefällt das: